Das CJD - Die Chancengeber CJD Berufsbildungswerk Gera

Erzieherin – Hinter den Kulissen eines Traumjobs

03.09.2019 CJD BBW Gera « zur Übersicht

Das Internat des CJD BBW Gera ist mit das Herzstück des Berufsbildungswerkes. Hier leben die jungen Leute während ihrer beruflichen Ausbildung. In den verschiedenen Wohngruppen erhalten die Jugendlichen individuelle Unterstützung und Begleitung von pädagogischen Fachkräften. Einer dieser pädagogischen Fachkräfte ist die Erzieherin Lisa Haufe. Sie unterstützt und inspiriert junge Menschen, ihre Fähigkeiten und Ressourcen zu entdecken. Doch was macht den Beruf der „Erzieherin“ im CJD BBW Gera so attraktiv? In unserem Interview verrät Lisa Haufe einiges über ihren ganz persönlichen Traumberuf.

Frau Haufe, was muss man sich unter dem Beruf „Erzieherin“ im Internat vom CJD BBW Gera vorstellen?

Erzieherin im Internat des Berufsbildungswerkes zu sein, ist unglaublich vielfältig. Wir sind Helfer in jeder Lebenslage. Unser großes Ziel ist es, die jungen Menschen auf ein selbstständiges Leben vorzubereiten. Dies geht von der gemeinsamen Essenzubereitung, dem Erstellen von Wochenplänen über das Einteilen von „Taschengeldern“ bis hin zu tollen Gruppenausflügen, welche von den Jugendlichen und unserem gesamten Team sehr geschätzt werden.

Mit welchen 5 Schlagwörtern würden Sie Ihren Job beschreiben?

  • vielseitig
  • spannend
  • verantwortungsvoll
  • erfüllend
  • kollegial

Was war Ihre Motivation, sich im CJD BBW Gera als Erzieherin zu bewerben?

Direkt als Erzieher habe ich mich nicht beworben. Im Oktober 2014 habe ich an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach ein Studium zur Sozialpädagogin begonnen. Das CJD war während dieser Zeit mein Praxispartner. Schon nach kurzer Zeit war mir eigentlich klar, dass ich nach Beendigung des Studiums unbedingt hier bleiben möchte. Die Arbeit an sich hat mir schon während des Studiums sehr viel Freude gemacht und da die Bezahlung super ist und die Weiterbildungsangebote sehr vielseitig, musste ich nicht lange überlegen.

Welche Eigenschaften muss man mitbringen, um auf Ihrer Wohngruppe zu arbeiten?

Definitiv ist es wichtig, ein Teamplayer zu sein. Aufgrund der wechselnden Schichten kann man nicht immer persönlich in der Gruppe sein und muss sich hier auf die Kollegen verlassen können. Und die Fähigkeit miteinander zu kommunizieren finde ich hier ebenfalls sehr wichtig.

Die Freude mit jungen Menschen zu arbeiten ist selbstverständlich unerlässlich. Wenn ein Ziel nicht mit der geplanten Methode erreicht werden kann, muss man auch mal pädagogisch kreativ werden. Dabei sind einem hier im CJD keine Grenzen gesetzt.

Humor ist ebenfalls eine nicht wegzudenkende Eigenschaft für meine Arbeit auf der Wohngruppe. Es ist wichtig, dass man sich selbst oder bestimmt Situationen nicht so ganz ernst nimmt und viel und laut gemeinsam lachen kann.

Wie sieht so ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Ein typischer Arbeitsalltag besteht aus einem Plan, der nicht ansatzweise so umgesetzt werden kann, wie er gedacht war. Aber genau das ist das Tolle hier im Internat, denn so entsteht einfach keine Langeweile.

Gibt es Herausforderungen, mit denen Sie sich im Internatsalltag auseinandersetzen müssen?

Natürlich gibt es die. Viele junge Menschen im CJD BBW Gera bringen ein riesen Paket an negativen Erfahrungen mit, was einen persönlich natürlich nicht kalt lässt. Aber in diesen Momenten weiß ich dann wieder, warum ich hier bin. Dass sich die jungen Leute weiterentwickeln und sich aus ihrer alten Geschichte herauskämpfen, ist jede Herausforderung wert.

Sie haben keinen typischen 9-to-5 Job. Fällt Ihnen die Schichtarbeit manchmal schwer?

Eigentlich sehr selten. Ich kann mir mittlerweile gar nicht mehr vorstellen, einen 9-to-5 Job zu haben. Da bevorzuge ich es, fast jeden Tag ausschlafen zu können.

Was ist für Sie das Besondere an Ihrem Beruf?

Ganz klar: dass ich ein Wegbegleiter sein kann. Ich kann mit meinem pädagogischen Know-How die Entwicklung von jungen Menschen begleiten und das ist hier im CJD BBW Gera eben besonders gut möglich. Ich empfinde die Freiheiten, die ich hier als Erzieherin habe, schon sehr besonders. Wir können individuell mit jedem Internatsbewohner Ziele aufstellen und auch mit viel Kreativität entscheiden, wie wir diese umsetzen.

Die Gegebenheit im CJD Gera sind einfach toll, um die Freizeit der jungen Menschen schön zu gestalten: Wir haben unter anderem ein Schwimmbad, einen Kraft- und einen Fitnessraum, einen Fußball- und Volleyballplatz und Räume zum Musizieren, Töpfern und vieles mehr. Hier lässt es sich ganz wunderbar als Erzieherin arbeiten.

Möchten Sie Kollegin oder Kollege von Lisa Haufe werden? Aktuell werden neue Erzieher für das Internat im CJD BBW Gera gesucht. Hier finden Sie die Stellenausschreibung.