Das CJD - Die Chancengeber CJD Berufsbildungswerk Gera

Eng zusammengerückt bei der Integrationsfahrt ins SEZ Kloster

16.10.2018 CJD BBW Gera « zur Übersicht

„Wenn man zusammen steht, wenn man eng zusammen rückt, kann man alles schaffen.“ So sagte es Niko Kovac, der derzeitige Trainer des FC Bayern, nach einem Spiel seines früheren Vereins Eintracht Frankfurt. Eng zusammen gerückt sind auch 38 Jugendliche der neuen Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) des CJD BBW Gera bei ihrer Integrationsfahrt zum Seesport- und Erlebnispädagogischen Zentrum Kloster (SEZ Kloster) an der Bleilochtalsperre.

Bei einigen Teamspielen konnten die gestellten Aufgaben nur Seite an Seite gelöst werden. So mussten die Teilnehmer beispielsweise beim „Dachrinnenspiel“ ganz nah zusammen sein, damit der Golfball nicht die Bahn verlässt und sicher im Ziel landet.

Geschicklichkeit, Teamwork und Geduld waren gefragt, als die Jugendlichen den „Tower of Power“ aufbauten – ganze fünf Bauteile wurden in kurzer Zeit gestapelt. Dies gelang nur mit gegenseitigen Hilfen und Absprachen untereinander.

Bei diesen und weiteren Teamspielen konnten die Geraer Punkte erzielen, welche in „Taler“ umgerechnet wurden. Dafür konnten sich die Jugendlichen ihre Materialien für den Floßbau kaufen. Gemeinsam wurde getüftelt und probiert, um ein tragfähiges Floß herzustellen, was letztlich natürlich auch getestet wurde. Das Ergebnis: Alle fünf Flöße – so kreativ sie auch gebaut waren – haben gehalten und die mutigen Seefahrer sicher und (fast) trocken wieder ans Ufer gebracht.

Außerdem gab es an diesem Tag die Möglichkeit, das Klettern in der Kletterhalle zu versuchen. Einige schafften den gut gesicherten Aufstieg und konnten sich im Gipfelbuch eintragen.

Wer am späten Nachmittag immernoch nicht genug vom Wasser hatte, konnte noch die Bleilochtalsperre im Kajak erkunden. Zum Abschluss haben sich dann alle bei Gegrilltem gestärkt und gemeinsam die Heimfahrt angetreten.

Den Tag resümierten sowohl die Jugendlichen als auch die begleitenden sozialpädagogischen Mitarbeiter Ulrike Rehse, Julia Böhme, Julia Kurzenberger und Torsten Matros als gelungene Veranstaltung zur Integrationszeit.

Ein Dank gilt auch den Mitarbeitern des SEZ in Kloster für die Organisation und den reibungslosen Ablauf.